Home / 2.Herren / Auswärtssieg beim SV Soltau – Schwere Aufgabe in Walsrode vor der Brust

Auswärtssieg beim SV Soltau – Schwere Aufgabe in Walsrode vor der Brust

Der Jubel war groß: Erst in der 84. Minute sind wir endgültig auf die Siegerstraße gegen den SV Soltau gekommen.
Gegen tiefstehende Böhmestädter kamen wir zwar zu einigen Torchancen in der ersten Hälfte, doch der Ball wollte einfach nicht im Soltauer Netz landen.
Nach einm Freistoß in der 33. Minute sind wir dann leider auch in Rückstand geraten, welchen wir bis zur Pause nicht mehr aufholen konnten.
Im zweiten Durchgang lief es dann etwas besser, doch gegen gut verteidigende Soltauer dauerte es bis wir den Ausgleich erzielen konnten.
In der 82. Minute nahm Patrick Filz sein Herz in die Hand und donnerte das Leder aus 20 Metern in die Machen.
Jetzt wurde Soltau etwas nervös und wir konnten direkt nachlegen: Stürmer Martin Rogge tankte sich durch und schob zum laut umjubelten 2:1 ein (84. Minute).

Teamchef Kassem Saboune: „Es war das erwartet knappe und enge Spiel. Wir wussten, dass wir auf eine Mannschaft stoßen die sehr heiß ist. Soltau hat gut verteidigt, deswegen sind wir umso glücklicher den Dreier dort einzufahren. Es war endlich mal wieder richtig Spannung drin“

Am Sonntag geht es direkt weiter: Wir reisen zur 3. Herren von Germania Walsrode. Die Gastgeber spielen aktuell eine überragende Rückrunde und werden es uns sehr schwer machen. Hinzu kommt, dass die beiden Torschützen vom Freitag ausfallen (Rogge und Filz).

Saboune weiß das Spiel einzuordnen:

Das wird eine monströs schwere Angelegenheit. Leider haben wir dieses Mal ein paar Ausfälle. Germania zu Hause ist natürlich immer sehr schwierig, es wird uns wirklich alles abverlangt werden.

Darüber hinaus blickt der Teamchef schon auf die kommenden Wochen:

Jetzt kommen schwere Gegner, da wird es jede Woche wieder richtig eng werden. Wir müssen auf der Hut sein.

Anpfiff morgen ist um 13 Uhr.

Über Patrick

Check auch

Punkteteilung im Südkreis – Germania III und Zweite Junges trennen sich 1:1

Die Vorzeichen standen auf Spannung: Mit Germania Walsrode III und unserer 2. Herren standen sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: